English

Aktuelles

image_pdfimage_print

Im März reiste Prof. Birgit Felden im Rahmen des DAAD-EE-KEY-AZ-Projektes als Gastreferentin nach Baku, in die Hauptstadt Aserbaidschans. Das Land – einst Teil der Sowjetrepublik und vielen in Deutschland bekannt aus dem Eurovision Song Contest 2012 – liegt zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus.

Die Azerbaijan State University of Economics (ASUE) in Baku ist seit vier Jahren Teil des Modellprojektes „Entrepreneurship Education – A key to job creation and employability in Azerbaijan“. Durch die Partnerschaft mit der Universität Siegen soll Studierenden ermöglicht werden, sich mit den sich verändernden Arbeitsmarktbedingungen auseinanderzusetzen. In und um diesen Schwerpunkt herum wird außerdem eine Netzwerkstruktur aufgebaut, die ein unternehmerisches Klima schafft, sodass die Studierenden sich im unternehmerischen Denken und Handeln üben können. Die politischen und wirtschaftlichen Stakeholder haben großes Interesse an Entrepreneurship Education und unterstützen folglich die Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse.

Prof. Birgit Felden hat im Rahmen des Projektes über die Finanzierung von Gründungsvorhaben referiert und darüber hinaus in einer Netzwerkveranstaltung mit Multiplikator/-innen vom Projekt „STOB regions“ der HWR Berlin berichtet. Ihr Fazit: „In nur drei Tagen habe ich ein Land kennengelernt, das durch eine spannende Mischung aus Tradition und Moderne sowie überaus warmherzigen, gastfreundlichen Menschen gekennzeichnet ist.“

Baku: Blick von der Altstadt auf einen der drei Flame Towers (Copyright EMF-Institut)

.