English

Aktuelles

image_pdfimage_print

Auf Einladung des Präsidenten der Deutsch-Italienischen Handelskammer in Frankfurt am Main, Emanuele Gatti, hat Prof. Dr. Birgit Felden, Direktorin des EMF-Instituts, am 08.05.2014 am Deutsch-Italienischen Wirtschaftsforum im Hotel Roma Cavalieri in Rom teilgenommen.

Das Event stand unter der Schirmherrschaft des Italienischen Staatspräsidenten Giorgio Napolitano. Auch die italienische Außenministerin Federica Mogherini sowie der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier und der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi standen auf der Gästeliste – letzterer konnte leider kurzfristig nicht teilnehmen. Die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH war einer der Sponsoren der Veranstaltung.

Das Wirtschaftsforum war die Fortsetzung der Veranstaltungen aus den Jahren 2011 und 2013 und hatte zum Ziel, die starke Beziehung zwischen Deutschland und Italien sowie aktuelle Fragen aus Wirtschaft und Politik aus Sicht beider Länder zu thematisieren.

Die deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen sind traditionell sehr eng. Deutschland ist mit Abstand Italiens wichtigster Handelspartner. Die deutschen Direktinvestitionen belaufen sich auf mehr als 30 Milliarden Euro. Rund 1.600 deutsche Unternehmen sind in Italien präsent; 1.800 italienische Firmen sind in Deutschland tätig. Die meisten davon sind Familienunternehmen.
Familienunternehmen, Start-ups, Expo so lauteten denn auch die Highlights des Deutsch-Italienischen Wirtschaftsforums, die von hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft beider Länder diskutiert wurden.

Neben den interessanten Vorträgen rundeten eine Einladung des deutschen Botschafters in Italien zu einem Galadinner in die Villa Massimo und natürlich die prachtvolle Stadt Rom diese Veranstaltung grandios ab.

.