English

Aktuelles

image_pdfimage_print

Als wissenschaftlicher Partner war erneut ein Team des Instituts für Entrepreneurship, Mittelstand und Familienunternehmen (EMF) der HWR Berlin mit dem Interreg-Europe-Projekt „STOB regions“ unterwegs.

Der Workshop fand dieses Mal Mitte März in Plovdiv, Bulgarien, statt – eine der neun am Projekt beteiligten europäischen Regionen. Unter dem Thema der Veranstaltung „Zielgruppen von Unternehmensnachfolge“ diskutierten die Teilnehmenden insbesondere, wie es gelingen kann, potentielle Nachfolgende bzw. Übernehmende gezielt und spezifisch zu erreichen. Alle einte dabei ein Ziel: durch einen aktiven Austausch bisherige Erfahrungen zu reflektieren sowie geeignete Strategien und Methoden zu finden, mit Hilfe derer die Basis an künftigen Nachfolgenden gesichert, gefördert und weiter ausgebaut werden kann.

Darüber hinaus ließ ein Peer-Review die Workshop-Teilnehmenden auch die Stärken und Schwächen der Region genauer betrachten. Eine Tatsache wurde dabei eindeutig als Chance hervorgehoben: dass Plovdiv 2019 europäische Kulturhauptstadt sein wird.

Gruppenfoto der Workshop-Teilnehmenden in Plovdiv (Copyright EMF-Institut)

.