Im März reiste Prof. Birgit Felden im Rahmen des DAAD-EE-KEY-AZ-Projektes als Gastreferentin nach Baku, in die Hauptstadt Aserbaidschans. Das Land – einst Teil der Sowjetrepublik und vielen in Deutschland bekannt aus dem Eurovision Song Contest 2012 – liegt zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus. Die Azerbaijan State University of Economics (ASUE) in Baku ist

Mehr lesen…

Als wissenschaftlicher Partner war erneut ein Team des Instituts für Entrepreneurship, Mittelstand und Familienunternehmen (EMF) der HWR Berlin mit dem Interreg-Europe-Projekt „STOB regions“ unterwegs. Der Workshop fand dieses Mal Mitte März in Plovdiv, Bulgarien, statt – eine der neun am Projekt beteiligten europäischen Regionen. Unter dem Thema der Veranstaltung „Zielgruppen von Unternehmensnachfolge“ diskutierten die Teilnehmenden

Mehr lesen…

Unternehmensnachfolge auf Finnisch …heißt ”yrityksen omistajanvaihdos” und ist nur eines der Ergebnisse des 2. Partnerworkshops im Projekt STOB regions, das die Teilnehmenden aus dem finnischen Kainuu mitgebracht haben. Die etwa 550 km nordöstlich von Helsinki gelegene Region war vom 26. bis 27. September 2017 Gastgeberin für die Veranstaltung, die diesmal unter dem Themenpunkt „Innovation und

Mehr lesen…

Mit frischer Kraft blickt das Team des EMF-Institutes auf das kommende Jahr 2018. Was haben wir in den kommenden 12 Monaten vor? Auch in diesem Jahr bleiben wir der Mission des Institutes, die Wirtschaftswissenschaften aus der klassischen Betrachtung als eine “Lehre für den Betrieb von Großunternehmen” herauszulösen, treu. So bilden innovative Forschungsfragen, interdisziplinäre Themen und

Mehr lesen…

Wie sieht Unternehmensnachfolge in Brandenburg aus? Und wie wird die Nachfolge in anderen Regionen der EU gestaltet? Der 1. Partnerworkshop im Projekt STOB Regions hat erste Antworten auf diese Fragen gegeben. Von 28. – 30. März trafen sich Vertreter aus neun europäischen, weitestgehend ländlich geprägten Regionen zu einem Workshop in Frankfurt/Oder. Gemeinsam mit Prof. Dr.

Mehr lesen…

Bereits zum insgesamt 7. Mal fand die Konferenz der deutschsprachigen Forschungszentren und Institute für Familienunternehmensforschung, kurz FIFU, statt. Austragungsort diesmal: Die HWR Berlin und das EMF-Institut. Rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen am 06. und 07.03.2017 an einer spannenden Mischung aus Praxis, Wissenschaft und Visual Recording teil. Prof. Dr. Andreas Zaby, Präsident der Hochschule für

Mehr lesen…

Das EMF-Institut ist wissenschaftlicher Partner in dem Projekt STOB regions (Succession and Transfer of Businesses in Regions), das durch das Programm Interreg Europe finanziert wird und am 01. Januar 2017 gestartet ist. Ziel des Projektes, in dem Regionen aus unterschiedlichen europäischen Ländern vertreten sind ist es, Erfahrungen und best-practice-Beispiele aus der Unternehmensnachfolge zu teilen und

Mehr lesen…

Ende November fand in Bratislava die SME-Assembly statt. Auf Einladung der Europäischen Kommission trafen sich dort rund 800 Unternehmer, Mitarbeiter aus Politik und Verwaltung sowie Wissenschaftler, um sich über KMU in Europa auszutauschen. Prof. Dr. Birgit Felden und Laura Marwede vom EMF-Institut waren dabei. Nach dem Auftakt in der Alten Markthalle Bratislavas, bei dem sich

Mehr lesen…

Am 01. Dezember 2016 nahmen die wissenschaftlichen Mitarbeiter Laura Marwede und Katharina Urban des EMF-Instituts Berlin an der nun zum zweiten Mal ausgetragenen Veranstaltung „Internationale Gründerszene: Potentiale heben“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie teil. Die Veranstaltung ist Teil der von Sigmar Gabriel gegründeten Initiative „Neue Gründerzeit“, die aktiv in den Dialog mit der internationalen

Mehr lesen…

Familienunternehmer als Globetrotter – so lautete das Hauptthema des 9. Campus Wannsee, das auch diesmal wieder zu interessanten und spannenden Gesprächen zwischen Studierenden, Wissenschaftlern und routinierten Unternehmern im tollen Ambiente der Berliner Sparkasse am Wannsee gesorgt hat. Gemeinsam mit den Experten wurde angeregt darüber diskutiert, ob die Wahrung stabiler Werte ein entscheidender Erfolgsfaktor, in dem

Mehr lesen…